Kleines Lexikon des Judentums

1981 veröffentlichten die Judaisten Johann Maier und Peter Schäfer das „Kleine Lexikon des Judentums“. Beide waren ausgewiesene Fachleute: Maier (1933-2019) war Gründer und Direktor des Martin-Buber-Instituts für Judaistik der Universität Köln und dort von 1966 bis zu seiner Emeritierung 1996 Professor, Schäfer (*1943), Schüler Maiers, wurde 1983 Professor und Direktor des Instituts für Judaistik an der FU Berlin, war seit Mitte der 1990er Jahre Professor an der Princeton Universität und von 2014 bis 2019 Direktor des Jüdischen Museums Berlin. Entsprechend der Tradition der Judaistik in der Bundesrepublik widmet sich das Lexikon der Literatur, Geschichte und vor allem Religion des Judentums. Diese Beschränkung vor allem auf religiöse Fragestellungen heben Maier und Schäfer in ihrem Vorwort ausdrücklich hervor: es soll „eine knappe, erste Information über die jüdische Religion“ (S. 5) liefern. Geboten wird dem Leser in der Tat eine auch für Laien verständliche Erläuterung religiöser jüdischer Begriffe und Biographien wichtiger Philosophen und Denker. Aber auch Artikel zu Ländern und Städten und zu jüdischer Politik wurden aufgenommen. Zudem sind über 30 teilweise farbige Abbildungen enthalten, darunter Bilder von Kultgegenständen, illuminierten Handschriften und Synagogen. Die Stichwörter haben eine Länge von drei Zeilen (z.B. Mellah) bis zu vier Seiten (z. B. Apologetik).Das Lexikon ist ein handliches Taschenbuch, wegen des sehr kleinen Schrifttyps allerdings etwas schwer lesbar. Man liest es als Nachschlagewerk ja aber auch nicht von vorne nach hinten durch. Andererseits ist so Raum für etwa 2.500 Stichwörter und Verweise, für vieles , was man erwartet, aber auch für über den „Mainstream“ Hinausgehendes. Wem außer ausgewiesenen Experten sagen etwa die Einträge Debarim Rabba, Debequt oder Josef Deckert (alle S. 76) etwas? Auch dadurch ist das Lexikon eine wahre Fundgrube. Im antiquarischen Buchhandel ist es für wenig Geld (ab etwa 5 Euro) erhältlich.

Bibliographische Angaben: Johann Maier, Peter Schäfer: Kleines Lexikon des Judentums, Stuttgart: Verlag Katholisches Bibelwerk, 1981 u.ö., 332 S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.